Seite auswählen

Digital Mindshift & Digitale Transformation

 

Karl-Heinz Land neuland GmbH & Co. KG | Nils Seger RCKT. GMBH & CO. KG | Dirk Franke Picavi | Sabine Kluge Siemens AG/Gründerin HR-maker.space | Miriam Wilhelm Torben,Lucie und die gelbe Gefahr | Erik Meierhoff idealo internet GmbH | Jumana Marji LRN LAB by innogy Consulting | Stefan Zelazny Mobisol GmbH | Dr. Carsten Mielke Uniper IT | Gisbert Beckmann VR FinanzDienstLeistung GmbH | Martin Bordt Cargolux Airlines | Sven Scheffler  WeltN24 GmbH | Uwe Neumeier Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG | Konrad Best Flughafen München GmbH | Mathias Nestler FRIDAY | Dr. Norbert Niebert Ericsson | Bernd Schuck dormakaba Deutschland GmbH | Christian Scherer Baloise-Group | Dr. Andreas Schumann Aurubis AG | Erich R. Unkrig AREVA GmbH

Für Sie: Ein kurzer Einblick in die Inhalte der einzelnen Vorträge

Gisbert Beckmann Geschäftsführer, VR FinanzDienstLeistung GmbH

Sie wollen Widerstände abbauen? Dann seien Sie ein Vorbild! Herr Beckmann geht in seinem Vortrag “Agilität braucht Herz und Haltung” darauf ein, welche Merkmale erfolgreiche Teams gemeinsam haben und welche Wichtigkeit den Begriffen Sinn, Kultur, Werten und Normen im Change-Prozess zukommt. Wie entscheidend sind Vorbilder im Top- und Mittelmanagement für eine stetige Veränderungsbereitschaft der Mannschaft?

Ich habe den Vortrag von Gisbert Beckmann schon einmal gehört und er hat mich begeistert. Die anschließende Diskussionsrunde bei Ihm war die bestbesuchteste – obwohl Themenfremd – auf der damaligen Konferenz. Er wird im Übrigen auch auf dieser Konferenz eine Diskussion leiten.

Konrad Best Leiter Digital, Flughafen München GmbH

Wie wird der Mitarbeiter durch die Veränderungsprozesse geführt – oder ist es vielmehr am drängendsten das Mittelmanagement intensiv zu begleiten? Haben Sie interne Zielgruppen definiert um durch die richtigen Maßnahmen Wirkung zu erzielen? Herr Best geht in seinem Vortrag „Digital Mindshift & Endkundendigitalisierung“ darauf ein, dass der Digital Mindshift, auch des Mittelmanagements, ein entscheidender Punkt und neben strategischen Partnerschaften wie Start-ups, Agenturen und Plattformbetreibern ein wichtiger Schritt ist, um neue Geschäftsfelder zu erschließen. Neue Geschäftsfelder und eine 1zu1 Endkundenkommunikation entstehen schließlich nicht von selbst – insbesondere dann nicht, wenn bisher gar kein Endkunde existiert hat.

Zugegebener Weise hätte mir die Entwicklung neuer Geschäftsfelder gereicht um den Vortrag mit aufzunehmen. Es ist ja der Grund warum wir digitalisieren. Das der Digital Mindshift, in diesem Kontext und auf diese Weise, mit in den Vortrag einfließt hat mich endgültig überzeugt und ich bin wirklich gespannt.

Martin Bordt CIO, Cargolux Airlines

Wenn Befürworter und Vorreiter der Digitalisierung zu Wort kommen, sollte das Thema auch aus anderer Richtung beleuchtet werden. Da ich Martin Bordt als sehr guten Referenten, der sehr anschaulich und einleuchtend seinen Standpunkt klarmacht, in Erinnerung habe, bin ich auf seine Inhalte gespannt:

Die Digitalisierung – eine drohende Gefahr, der wir dauernd ausgesetzt sind und die uns jederzeit treffen kann. Gleichzeitig winken riesige Chancen, wenn wir diese nur schnell genug umsetzten. Der Vortrag „Damoklesschwert Digitalisierung?“ gibt Stoff für Diskussion. Brauchen wir die Digitalisierung, so wie diese von verschiedenen Seiten proklamiert wird, tatsächlich? Oder sollten wir uns erstmal mit der Historie der eigenen Geschäftsabläufe beschäftigen, herausfinden, wo die Leistung tatsächlich erbracht wird und auf die „Abwertung der menschlichen Arbeit“ reagieren?! Lassen sich die notwendigen Investitionen eigentlich wirklich rechtfertigen?

Dirk Franke CEO, Picavi

Durch neue Technologien bzw. den Mix von neuen Technologien kommt es zu Disruptionen in traditionellen Branchen. Muss man davor Angst haben oder diese annehmen? Herr Franke CEO von Picavi zeigt in seinem Vortrag „Disruption – alles halb so wild“ auf, dass es mehr Sinn macht, die Veränderung anzunehmen und anstatt auf die Ängste zu achten, sich die zukünftigen Möglichkeiten vor Augen zu halten.

Ein Vortrag, der uns anhand des Kommissioniersystems „Datenbrille“ (Picavi Pick-by-Vision) auch gleich aufzeigt, dass mit Augmented Reality weit mehr möglich ist als Spielen und Touristik.

Sven Scheffler Director ProductmanagementWELTN24 GmbH

DIE WELT und der TV Sender N24 haben 2017 eine neue digitale Heimat bekommen und werden, unter der Marke WELT, eins. Ein spannender Weg, der unterschiedliche Kulturen zweier Organisationen zusammenführt und durch rasante Veränderungen mit all ihren Wechselwirkungen geprägt ist. Daher schätze ich mich glücklich, dass Sven Scheffler eine Diskussionsrunde zum Thema „Unterschiedliche Organisationsformen und wie sich diese auf Kultur, Kreativität und Innovationsgeschwindigkeit auswirken können“ auf der Konferenz moderieren wird.

Sabine Kluge Global Learning Manager, Siemens AG/Gründerin, HR-maker.space

Sollte man den Vortrag mit „Die Verantwortung von Abteilungsleitern“ überschreiben? Sie hat es nicht getan, also werde ich es auch nicht. Ein Zentrales Thema Ihres Vortrages, wie auch ohne holistische Maßnahmenpläne „von oben“ ein Wandel möglich ist, wird aber in mehren Beiträgen der Konferenz aufgegriffen. Besonders anschaulich zugegebener Weise in Ihrem Impulse-Speech „Von der Macht der Graswurzel“.

Ich bin auf Frau Kluge durch Ihren Artikel „Social Learning statt Silodenken in deutschen Konzernen“ aufmerksamen geworden. Sehr guter Artikel – sollten Sie vielleicht mal googeln. Insbesondere da Sabine Kluge zu diesem Thema noch eine Diskussionsrunde leiten wird. Ich freue mich, dass Sie mit dabei ist.

Karl-Heinz Land Digitaler Darwinist und Evangelist und Gründer, neuland GmbH & Co. KG

Die Wertschöpfungskette und -Tiefe wird sich ändern. Ist uns eigentlich bewusst, was dieser einfache Satz wirklich bedeutet, was es mit der Dematerialisierung auf sich hat? Ich habe die Begriffe in meiner täglichen Arbeit verwendet. Was dies aber für gravierende Auswirkungen hat, wurde mir erst bewusst, als ich ein Interview mit Karl-Heinz Land sah. Er erklärte es so einfach und klar, dass ich mich willkürlich fragte, wie ich das nicht gleich sehen konnte. Umso mehr freut es mich, dass Herr Land auf der Konferenz den Impulsvortrag hält und in diesem auf einleuchtende und unterhaltende Weise die „großen Themen“ der Digitalisierung streift und dabei ein Bewusstsein für das sich rasant verändernde Marktgeschehen und die Dringlichkeit der Veränderung schafft.

Jumana Marji Senior Business Developer/Project Lead LRN LAB, innogy Consulting 

Frau Marji kam auf mich zu, als die Agenda eigentlich schon fertig war. Dem Thema konnte ich dann aber doch nicht widerstehen. Jumana Marji ist internationale Projektleiterin mit Schwerpunkt auf großen, komplexen kulturellen Veränderungsprojekten sowie Organisations- & Führungskräfte-Entwicklung. Mit Ihrer Diskussionsrunde „New Work – Womit Sie mit Ihrem Team/mit Ihrer Abteilung gleich morgen starten können, um den Kulturwandel hin zu einer agilen Organisation voranzutreiben” und den dazugehörigen Unterpunkten trifft Sie genau den Schwerpunkt der Konferenz: Was können wir in unserem Verantwortungsbereich jetzt schon unternehmen um unserer Mitarbeiter vorzubereiten und mitzunehmen. Ich freue mich auf diese Runde!

Erik Meierhoff Leiter B2B Business, idealo internet GmbH

Herr Meierhoff wird eine Diskussionsrunde moderieren. Wir hatten gemeinsam überlegt eine Runde zu dem Thema “Was sie von Start-ups sowie von Unternehmen, die einen erfolgreichen Change vollzogen haben, lernen können” zu gestalten. Dies wäre naheliegend gewesen, da die idealo internet GmbH als Start-up gestartet ist – inzwischen aber ein gestandenes Unternehmen ist, das sich mit neuen Geschäftsfeldern beschäftigen und die Agilität erhalten muss. Nachdem Sie zu dem Thema aber schon Vorträge unter anderem von der Baloise Group, Nils Seger und Frau Miriam Wilhelm hören werden, haben wir uns entschieden, dass er die Diskussionsrunde zum Thema „Der Einfluss von digitale Plattformdienste auf Ihr Unternehmen und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle“ leiten wird. Irgenwie auch naheliegend, da idealo ja eine Plattformdienst ist und Erik Meierhoff ein Experte diesbezüglich.

Dr. Carsten Mielke Digitalization Lead, Uniper IT 

Herrn Dr. Mielke habe ich auf einer Konferenz kennengelernt, wo er als bester Vortragender bewertet wurde. Ich kann zu Recht behaupten mich gefreut zu haben, als ich hörte, dass bei Ihm im Unternehmen den Lean Start-up Ansatz etabliert wurde – Ich suchte ja nicht nach Erfolgsstorys von agil gegründeten Unternehmen, sondern nach Case Studies von traditionellen Unternehmen, welche den Wandel aktiv in Angriff nehmen. Dr. Carsten Mielke wird in seinem Vortrag „The speed of change – how can established companies grow digital?“ unter anderem auf die Unternehmenskultur (wie man digitale Samen pflanzt) und auf den Lean Start-up Ansatz eingehen. Dazu wird er im Laufe des Tages dann auch eine Diskussionsrunde moderieren.

Uwe Neumeier Chief Digital Officer, Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG

Lernen Sie von neuen Ideen, Technologien und Marktsegmenten um das traditionelle Geschäft zu ergänzen? Ich bin mir fast sicher das Ihre Antwort „ja“ lautet. Haben Sie aber in Ihrem Unternehmen auch ein gemeinsames Verständnis zur Digitalisierung und zur digitalen Transformation etabliert? Weiß jeder bei Ihnen im Unternehmen, was bei Ihnen im Unternehmen darunter verstanden wird? Auf diese Punkte wird Herr Neumeier in seinen Vortrag unter anderem eingehen. Was der Aufbau von Partnerschaften & (Neu)Denke traditioneller Geschäftsmodelle und die Integration disruptiver Innovationen für Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG bedeutet, wird er dabei auch gleich aufzeigen.

Dr. Norbert Niebert Head of Technology & Business Lab, Ericsson

Wie Ihnen sicher aufgefallen ist, geht es in dieser Konferenz nicht nur um den Digital Mindshift sondern auch um die Digitale Transformation. Ein entscheidendes Thema, weshalb die ganzen Optimierungen in der IT angegangen wurden, ist es schnell reagieren zu können. Neben der Optimierung der Prozesse ist das Erkennen von Innovationen, Trends und diruptiven Technologien entscheidend um neue Geschäftsfelder rechtzeitig zu erschließen. Hier freue ich mich, dass Herr Dr. Niebert anhand von 5G aufzeigt, wie dies zu erkennen ist und welche Auswirkungen es auf unser Business hat.

Das Technology & Business Lab von Ericsson erhält seinen Input im Übrigen auch von den Mitarbeitern von Ericsson selbst. Diese Verknüpfung sorgt unter anderem auch für Änderungen von Denk- und Verhaltensweisen im ganzen Konzern.

Mathias Nestler CTO und Co-Founder, FRIDAY 

Wie die Baloise Group, als traditionelle Versicherung, den Spagat zwischen alter und neuer Welt schafft – Das Start-up FRIDAY hat mit Sicherheit seinen Anteil daran. Zumindest ist es für Baloise die Antwort auf Fragen wie neue Produkte und Prozesse etabliert werden können und internen Prozesse beschleunigt werden. Wie genau das von statten geht, erfahren Sie dann in Ihrem gemeinsamen Vortrag.

Christian Scherer Member of Senior Management, Head PSC & Group PMO, Baloise Group

Um was es in Ihrem gemeinsamen Vortrag gehen wird, habe ich ja oben schon erwähnt. Hier möchte ich also nicht weiter darauf eingehen, sondern mich nur bedanken, dass Herr Scherer wieder einmal mit dabei ist. Die letzten zweimal waren mir ein Vergnügen – auch wegen der guten Inhalte seiner Vorträge.

Bernd Schuck VP Strategic Innovation, dormakaba Deutschland GmbH

Das Erkennen von Megatrends – hatten wir das gerade nicht schon einmal? Stimmt! Aber in diesem Vortrag geht es noch weiter und gleichzeitig einen Schritt zurück. Weiter, da Herr Schuk darauf eingeht, wie aus dem Megatrend ein marktfähiges Produkt wird und zurück, da er aufzeigt, dass ein Mehrwert dauerhaft nur entstehen kann, wenn Management und Mitarbeiter aller Organisationsbereiche strukturiert vorgehen, gemeinsame Ziele verfolgen und das notwendige Know-how erwerben. Gerade weil es im Bereich der disruptiven Innovationen oft keine Erfahrungswerte aus der Historie gibt, dafür aber umso mehr Ängste, ist der Digitale Mindshift auch hier dringend notwendig.

Dr. Andreas Schumann CIO, Aurubis AG

Wo bleibt eigentlich die IT? Wir reden von Digitalisierung und betrachten die Informationstechnik in vielen Unternehmen immer noch als Dienstleister – und das obwohl ohne diese Technik eine digitale Transformation schlichtweg nicht möglich wäre und kein Unternehmen ohne diese Abteilung bestehen könnten. Ist eine Neuaufstellung der IT-Organisation die Lösung um noch schneller agieren und reagieren zu können? Mit Herrn Dr. Schumann wird ein sehr erfahrener CIO zu diesem Thema seine Ansichten und Lösungen präsentieren. Auch Ihn kenne ich schon länger und freue mich immer wieder bei seinen interessanten und niemals langweiligen Vorträgen mit dabei zu sein.

Nils Seger Founder & Managing Director, RCKT. GMBH & CO. KG

Wie können etablierte Unternehmen von Start-ups lernen und umgekehrt? Ich erwähnte schon, dass wir hierzu einen Vortrag haben werden. Natürlich freut es mich, dass wir Ihnen dabei gleich einen Einblick in Europas größtes Start-up Netzwerk bieten können. Herr Seger wird unter anderem ansprechen wie die Plattform-Evolution sich auf Ihr Business auswirkt. Außerdem weiß er, wie die Geschwindigkeit und die Anzahl von Innovationen erhöht werden kann und wie Sie die richtigen Leute für einen digitalen Change finden, entwickeln und auch behalten. Ich bin sicher, sein Vortrag wird uns alle interessieren!

Erich R. Unkrig Excellence Programmes & Transformation Processes, AREVA GmbH

Der Kern der Digitalisierung sind Daten, und diese machen die Welt für jede von uns deutlich komplexer. Damit uns diese Komplexität nicht über den Kopf wächst, dürfen wir nicht aus den Augen zu verlieren, was für die Organisation wichtig ist. Brechen wir Prozesse auf, dann stellt dies unsere Stakeholder und selbstverständlich auch uns Führungskräfte vor neue Herausforderungen. Heißt: Wir müssen die Lösungen für die zu unserer Organisation passenden digitale Welt gestalten, Katalysator des Kulturwandels für digitale Transformation sein und Digitalisierung zu unserer „Chefsache“ machen.

Miriam Wilhelm Director New Business & Agency Development, Torben,Lucie und die gelbe Gefahr

Torben,Lucie und die gelbe Gefahr – gibt es einen cooleren Unternehmensnamen? Tatsächlich machen sie in der digitalen Transformation aber auch einige sehr coole Sachen. Ich freue mich, dass Frau Miriam Wilhelm in Ihrem Vortrag „New Work: Wie bekomme ich die Start-up Kultur ins Unternehmen“ aus erster Hand darüber berichtet, was Selbstorganisation für einen selbst, das Team, den Chef, die Organisation und den Kunden bedeutet.

Stefan Zelazny CIO, Mobisol GmbH 

Wann haben Sie das letzte Mal einen Markt mit 600 Millionen potentiellen Käufern erschlossen? Noch nie! Ok, klar kommt es darauf an, welche Produkte Sie anbieten. Aber anhand der Erschließung eines Marktes wie Afrika, lässt sich doch recht gut veranschaulichen, wie Sie durch den Einsatz und Mashup von digitalen Technologien Ihr Unternehmen in die Lage versetzt bisher kommerziell uninteressante Marktsegmente zu erschließen. Ich freue mich, Herrn Zelazny auf der Konferenz begrüßen zu dürfen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen guten ersten Einblick in die Themen der Konferenz ermöglichen und würde mich freuen Sie als Teilnehmer persönlich auf dieser begrüßen zu dürfen.

Im Übrigen betrachten wir den Austausch unter den Sprechern und Teilnehmern als essentiell. Daher sollten Sie unbedingt auch allen Themen der Diskussionsrunden die notwendige Beachtung schenken. 

Herzliche Grüße, Simon Staiger