EAM – Richtungsgeber für die Digitale Transformation

15. & 16. Mai 2019 im Hotel Bristol Berlin

Vom 15. & 16. Mai 2019 richtet das Cross-Business-Architecture Lab in Kooperation mit Inside Business die bestbesetzte EAM-Konferenz des Jahres aus. Die Veranstaltung findet unter dem Titel: „EAM – Richtungsgeber für die Digitale Transformation“ im Hotel Bristol in Berlin statt.

Die zweitägige Veranstaltung ist multiperspektivisch angelegt. Sie offeriert die Erfahrungen von Digitalisierungsverantwortlichen, CIOs und Enterprise-Architekten. Die unterschiedlichen Betrachtungswinkel öffnen den Blick auf die wichtige Rolle von EAM in der Digitalen Transformation. Die Veranstalter sind stolz, auf der Konferenz sowohl sehr gute EAM-Experten als Sprecher begrüßen zu dürfen als auch CIOs großer Behörden und Unternehmen. Das zeigt den zentralen Stellenwert, den EAM heute in Zeiten der Digitalen Transformation hat.

In der Vergangenheit hat sich Enterprise Architecture darauf konzentriert, mit immer exakterer Planung Risiken einzudämmen. Aber der entscheidende Faktor für die Überlebensfähigkeit eines Unternehmens ist künftig nicht mehr Risikovermeidung, sondern Anpassungsfähigkeit. Aus Management wird Management von Uncertainty.

Die Fragestellungen und Use Cases der Konferenz sind daher ganz auf die Digitalisierung ausgerichtet. Hier einige der zu diskutierenden Fragen:

  • Welche EAM-Elemente helfen bei der Digitalen Transformation?
  • Welche Daten- und Datenauswertungsstrategien ergeben Sinn?
  • Wie kann die Zusammenarbeit zwischen Business und EAM optimiert werden?
  • Wie lassen sich die typischen Anforderungen im Cloud-Umfeld meistern?

Alle Sprecher teilen Praxiserfahrungen mit den Konferenzteilnehmern. Es geht nicht um Theorie allein, sondern um das Teilen eigener Erfahrungen und Einsichten. Themen werden zum Beispiel sein: IoT, Blockchain, Architekturpluralismus, Multi Cloud Universe, EAM als Business Transformator, Umgang mit Unplanbarkeit, Data Lakes, Data as a Service Offereings, Industrial Data Space.

„EAM ist mehr als eine Methode zur Umsetzung der Digitalisierung. Es ist ein Mindset, das den Unternehmen ermöglicht, ihre komplexen Digitalisierungsaufgaben zu meistern“, erklärt Dr. Karsten Schweichhart, Vorstandsmitglied des Cross-Business-Architecture Lab. „Das werden wir gemeinsam mit den vortragenden Architekten, den CIOs und CTOs während der Konferenz im Einzelnen belegen.“

Sponsoren

Bewertung der Konferenz 2018:

Erwartung erfüllt: 1,58; Inhalte: 1,67; Nutzen für das Tagesgeschäft: 1,96

 

“kompakt, relevant, zukunftsweisend”

“Noch nie habe ich so viele neue Denkansätze auf einer Konferenz bekommen. Sehr gute Auswahl an Referenten.”

“Viele gute Impulse, konkrete Ideen für einen Umsetzung und ein sehr gutes Networking”

“Das war zu EAM in 2018 das beste Setup, die besten Gäste, das beste Programm und die relevantesten Impulse”

“Eine sehr gelungene Zusammenstellung von Beiträge mit sehr hoher Relevanz für den Aufgabenbereich Digitalisierung”

“Mich hat die organisatorische Dimension des EAM-Wirkens sehr inspiriert. Organisation, Set-Up & Location “Tipp-Topp””

“Andere EAM-Events vergrößern die Community. Dieses aber setzt neue Maßstäbe an die Qualität der Vorträge und die zukünftige Ausrichtung von EAM”

Sprecher und Moderatoren 2018

Ernst Bürger

Ernst Bürger

Leiter der Unterabteilung Verwaltungsdigitalisierung, Verwaltungsorganisation, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Ernst Bürger verantwortet seit dem 1. Dezember 2016 im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat vor allem die Bereiche „Verwaltungsdigitalisierung und eGovernment“, zunächst in der Funktion als stellvertretender Abteilungsleiter für Verwaltungsmodernisierung & Verwaltungsorganisation und seit dem 2. Mai 2018 als Unterabteilungsleiter in der Abteilung „Digitale Gesellschaft, Verwaltungsdigitalisierung und Informationstechnik“.

Nach dem Jurastudium und einer Tätigkeit als Anwalt und Repetitor in Münster begann er 1998 im BMI in der Abteilung für Ausländerrecht und war dort maßgeblich am Zuwanderungsgesetz 2001 beteiligt. Von 2001 bis 2005 war er Büroleiter der Staatssekretäre Zypries und Dr. Wewer und übernahm anschließend die Leitung des Grundsatzreferates „Informationsgesellschaft und E-Government“ im IT-Stab. Ab 2008 verantwortete Herr Bürger das Arbeits- und Tarifrechtsreferat und führte in dieser Funktion zahlreiche Tarifverhandlungen für den Bund.
Er ist ehrenamtlicher Richter am Bundesarbeitsgericht.

Prof. Dr. Boris Otto

Prof. Dr. Boris Otto

Geschäftsführender Institutsleiter, Fraunhofer ISST & Stv. Vorstandsvorsitzender, Industrial Data Space e.V.

Prof. Dr.-Ing. Boris Otto (geb. 1971 in Hamburg) ist seit dem 1. Januar 2017 geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST in Dortmund und seit September 2013 Inhaber der Audi-Stiftungsprofessur Supply Net Order Management am LogistikCampus der TU Dortmund.

Nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens in Hamburg promovierte Otto an der Universität Stuttgart bei Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, dem früheren Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft. Er habilitierte am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen, wo er das Kompetenzzentrum Corporate Data Quality gründete und leitete. Sein beruflicher Werdegang führte außerdem über PricewaterhouseCoopers, SAP und das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Darüber hinaus war Otto als Research Fellow am Center for Digital Strategies an der Tuck School of Business at Dartmouth College in New Hampshire, USA, tätig. 2014 trat er dann mit Gründung des Fraunhofer-Innovationszentrums für Logistik und IT (FILIT) in das Fraunhofer ISST ein. Otto ist Gesamtprojektleiter der Fraunhofer-Initiative Industrial Data Space und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des daraus resultierenden Anwendervereins International Data Spaces e.V.

Ottos Forschungsschwerpunkte liegen in auf den Gebieten des industriellen Informationsmanagements, der Geschäfts- und Logistiknetzwerke sowie Methoden für den Entwurf digitaler Geschäftslösungen.

Dr. Eberhard Kurz

Dr. Eberhard Kurz

Ex-Group CIO DB, Senior Advisor

Dr. Eberhard Kurz war bis April 2018 Group CIO der Deutschen Bahn AG. Von 2013 bis 2014 war er als Chief Business Consultant bei SAP Deutschland und im Zeitraum 2011-2013 als CIO West Europa bei der Thomas Cook Group tätig. Die Verbindung zur Deutschen Bahn reicht allerdings bereits in seine Zeit als Chief Information Officer der DB Mobility Logistics AG, wo er zwischen 2001 und 2011 in verschiedenen Funktionen beschäftigt war. Weitere berufliche Stationen waren McKinsey & Company, Arthur D. Little und das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation.

Dr. Frank Scholz

Dr. Frank Scholz

Group CIO, CITTI Handelsgesellschaft mbh & Co.

Dr. Frank Scholz war seit Juli 2011 Chief Information Officer (CIO) bei der DB Regio AG. Innerhalb der DB AG begleitete er verschiedene Positionen, unter anderem Projektleiter in der Geschäftsentwicklung. Sein Aufgabengebiet umfasste nicht nur die klassischen ITK- und Cloud-Systeme, sondern auch die ITK in den Schienen- und Straßenfahrzeugen. Zudem ist er ein gefragter Coach in der Start-up- Szene. Inspirieren lässt er sich unter anderem durch Erfahrungsaustausche und Kooperationen mit Partnern und Firmen in China, Indien, Osteuropa sowie dem Silicon Valley. Anfang 2018 wechselte er zur CITTI Handelsgesellschaft mbh & Co. KG wo er die Position des Group CIO bekleidet.

Dirk Ramhorst

Dirk Ramhorst

CIO/CDO, Wacker Chemie AG

Dirk Ramhorst, geboren in Bielefeld, hat einen Abschluss in Software Engineering sowie Betriebs- und Volkswirtschaftslehre der Universität Kiel. Er war 20 Jahre in verschiedenen Positionen bei BASF und Siemens tätig. Im Jahr 2013 wurde er zum ersten Chief Digital Officer (CDO) im DAX (Top 30 der börsennotierten Unternehmen) ernannt. Im September 2016 wechselte er als CDO und CIO zu WACKER und leitet seitdem die IT-Abteilung.

Außerdem ist Dirk Ramhorst Vorsitzender der Kieler Woche – dem weltgrößten Segelevent.

Joachim J. Reichel

Joachim J. Reichel

CIO, BSH Hausgeräte GmbH

Joachim J. Reichel, ist als SVP und Corporate CIO für die BSH Home Appliances tätig. Er bringt umfangreiche Erfahrungen aus internationalen Organisationen über die gesamte Prozesskette des Informationstechnologie-Managements ein, einschließlich Strategieausrichtung, Restrukturierung, Programmdurchführung, Due Diligence, Deal-Transaktionen, Transition/Transformation und Sourcing-Aktivitäten. Herr Reichel verfügt über umfassende Branchenerfahrung in den Bereichen Chemie, Finanzdienstleistungen, Investment und Retail Banking und Produktion. Er arbeitete für große multinationale Unternehmen (DAX und MDAX).
Vor seinem Wechsel zu BSH Home Appliances war Joachim J. Reichel unter anderem mehr als 10 Jahre als Group CIO und SVP bei Wacker Chemicals sowie bei der Deutschen Bank, einem weltweit tätigen Finanzdienstleister, als Managing Director tätig.

Michael Zaddach

Michael Zaddach

CIO, Flughafen München GmbH

Michael Zaddach ist Leiter des Servicebereichs IT bei der Flughafen München GmbH. In seinen Verantwortungsbereich fallen die Bereiche Demand- und Solution-Management, Development und Engineering, sowie Operation und Service. Im Flughafenkonzern ist er zudem für die IT-Governance und die Informationssicherheit verantwortlich. Michael Zaddach ist Chair des World Airport IT Standing Committees des ACI.

Nach dem Studium der Nachrichtentechnik war er bei Siemens, AEG und debis Systemhaus in verschiedenen Funktionen wie z.B. Systementwicklung, Product-Line-Management und Consulting tätig und begleitete große Outsourcing-Vorhaben von debis Systemhaus. Seit 2000 ist er Leiter des Servicebereichs IT am Flughafen München.

Dietmar Bettio

Dietmar Bettio

Head Group IT, Alpiq AG

Dietmar J. Bettio ist Head Group IT der Alpiq AG. Zuvor war er Vice President IT (CIO) der Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG und davor Mitglied des Executive Commitee/CIO bei Nobel Biocare und hat den Turn around der IT umgesetzt. Weitere Stationen waren Director Corporate IT (CIO) der Sonova AG, bei der er die IT aus einer klassischen IT in eine moderne Corporate IT überführte, welche das starke Wachstum der Sonova Gruppe unterstützt und auf die komplexeren Anforderungen im globalen Wettbewerb und der verschiedenen Divisionen ausrichtet. Zu seinen Stationen gehören zudem CIO-Positionen bei der Forbo International und der Mathys Medical. Internationale Beratungserfahrung sammelte Dietmar Bettio als Program Manager bei Oracle EMEA in verschiedenen Industrien. Seine Karriere startete er bei der Hilti AG in Schaan/FL in der IT und im Marketing.

Klaus D. Niemann

Klaus D. Niemann

Geschäftsführer, act! consulting GmbH

Klaus D. Niemann ist seit mehr als 30 Jahren Architekt aus Überzeugung. Er war Software- und Lösungsarchitekt, hat als Domänenarchitekt im Dialog mit Fachbereichen innovative Lösungen entwickelt, hat Zielarchitekturen und Roadmaps unter anderem für europaweite Konsolidierungs- und Harmonisierungsinitiativen entwickelt, war verantwortlich für strategische Projekte zur Entwicklung zukünftiger Geschäftsmodelle und hat bei mehr als 100 Unternehmen mitgeholfen, eine erfolgreiche EA Practice zu etablieren. Seine Bücher und andere Publikationen, Seminare und Veranstaltungen zu EAM sind in der Community bekannt, ebenso sein internationales Engagement in der Open Group oder im International Committee on EA Standards.

Fabian Henzler

Fabian Henzler

Vice President Marketing, LeanIX

Fabian Henzler is extremely passionate about Soware Architecture, Development, Agile Practices, Branding and Design and started his career at the security startup egoSecure as Key Account Manager. In 2009, he joined Consulting4IT as Software- and Solution Architect, supporting CIOs in technology and innovation management for the following five years. In this role he initiated the development of several cloud-first and mobile applications for those customers. In 2014, he took charge of the Business Process Management Product Line at Matrix42 AG in Frankfurt and took over the marketing department to build up the product marketing organization in 2016. Since June 2018, Fabian Henzler has been VP Marketing for Enterprise Architecture SaaS Startup LeanIX at its headquarter in Bonn, responsible for the positioning of the product and the brand worldwide. He is fueling the LeanIX brand with his passion for cutting-edge technology.

Matthias Kohl

Matthias Kohl

Leiter der Digitalen Fabrik, DAK-Gesundheit

Matthias Kohl ist Leiter der Digitalen Fabrik bei der DAK-Gesundheit in Hamburg. Dort ist er zusammen mit dem CDO für die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie und die Steuerung der digitalen Transformation verantwortlich. Zuvor war Matthias Kohl als Leiter der Betriebsorganisation und viele Jahre als Business-Analyst und Projektleiter für die DAK-Gesundheit tätig.

Dr. Thomas Greutmann

Dr. Thomas Greutmann

Head of Enterprise Architecture, Otto (GmbH & Co KG)

Dr. Thomas Greutmann arbeitet seit über 25 Jahren in der IT in den Themengebieten CRM, Business Intelligence und Enterprise Architekturen / Enterprise Integration. Seit 2010 leitet er die Enterprise Architektur bei OTTO und hat eine Architecture Practice für das Unternehmen aufgebaut, die mittlerweile bereits mehrere komplexe Transformations-Ansätzen für IT und das Geschäft unterstützt und begleitet hat. Aktueller Schwerpunkt ist die Erarbeitung von Architekturmodellen (Business, Application, Technology) für die digitale Geschäftsmodell-Transformation von OTTO sowie die Weiterentwicklung und Veränderung der Architektur-Methodik und der Architekten für die Arbeit in einer agilen IT- und Geschäftsorganisation.

Dr. Alexander Hildenbrand

Dr. Alexander Hildenbrand

Vorstand, CBA Lab, Leiter Business Applications, Wacker Chemie AG

Dr. Alexander Hildenbrand hat sein Informatik Studium an der Universität Passau abgeschlossen und dort im Bereich Wirtschaftsinformatik promoviert. Nach dem Studium war er bei IXOS Software als Entwickler und Trainer tätig. Die dort gewonnenen Erfahrungen erweiterte er bei den Firmen Pixelpark und Bonitrus als Senior Entwickler und Technischer Projektleiter. 2002 wechselte er in die Chemie-Branche und baute bei der Wacker Chemie das Enterprise Architektur Management auf. Seit 2015 verantwortet er die Abteilung Business Applications, die Services rund um Kommunikation, Collaboration, Wissensaufbau und -management sowie Analytics für den Konzern bereitstellt.

Eleni Richter

Eleni Richter

Chief Architect IDM &, Organisationsdatenmanagement, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Eleni Richter ist Chief Architect des Identitäts- und Organisationsdaten-Managements der EnBW. Sie ist für Design und Architektur des Next-Generation Identity Management Systems der EnBW zuständig. Seit über sechzehn Jahren arbeitet sie in verschiedenen Positionen bei der EnBW: IT-Security-Manager, IT-Consultant, IT-System Designer, Projektleiter und Architekt.

Dr. Karsten Schweichhart

Dr. Karsten Schweichhart

Vorstand CBA Lab, Data Economy Executive, Deutsche Telekom AG

Dr. Karsten Schweichhart ist Data Economy Executive im Konzern Deutsche Telekom, nachdem erseit 2013  Industrie4.0 als Innovationsthema in der deutschen Industrie vorangetrieben hat.  Zuvor hat er als  leitender Enterprise Architect Deutsche Telekom Group mehrere Jahre lang die Disziplin EA im Konzern aufgebaut und gestaltete damit die Transformation des Unternehmens zu einem globalen Serviceanbieter. Er hat als Informatiker langjährige Berufspraxis und seit Mitte der 90er Jahre bei der Deutschen Telekom verschiedene Rollen verantwortet: Zu den wichtigsten zählen unter anderem Leiter der Konzern-IT-Strategie, CIO bei T-Systems Nova und Leiter IT-Architecture T-Home. Dr. Karsten Schweichhart ist Mitglied in der Plattform Industrie 4.0 und Mitauthor des dortigen RAMI4.0-Architekturmodels,  Mitglied im Standardization Council von DIN/DKE und in verschiedenen Bitkom Arbeitskreisen. Er ist Mitbegründer und  Vorstand im Cross-Business-Architecture Lab e.V.

Miriam Suchet

Miriam Suchet

Head of Enterprise Architecture, Wacker Chemie AG

Miriam Suchet ist Head of Enterprise Architecture Management (komm.) und begleitet das Thema Datenstrategie
und -architektur bei WACKER Chemie in München. Sie leitet den Workstream „Datengetriebene
Geschäsmodelle“ des Cross-Business-Architecture Lab e. V. Vor dem Wechsel zu WACKER in
2012 war sie seit 2002 bei SAP in Walldorf tätig und dort zuletzt im Market Development der
Beratung für den Fertigungsbereich der chemischen Industrie. Frau Suchet ist Mitglied des
Vorstandes der Wirtschasjunioren München e.V.

Daniel Kesch

Daniel Kesch

Leiter Unternehmensarchitektur Operations & IT, Basler Versicherungen

Daniel Kesch arbeitet seit 2008 bei den Basler Versicherungen. Seit 2010 begleitet er dabei als Mitglied des IT-Management Teams die Informatik Schweiz auf ihrem Weg zur agilen Dienstleistungsorganisation. Als Leiter Unternehmensarchitektur sorgt er für die nachhaltige Ausrichtung aller Bausteine des Unternehmensarchitekturspektrums vis-à-vis den neuen EAM-Herausforderungen (Digitalisierung, Industry 4.0, IoT, Omni-Channel, …). Dazu unterstützt er die Geschäftsleitung im strategischen Management der „Business Transformation”, um die Einbettung von Nutzenpotenzialen von IT-Technologien und neuen Architekturmodellen für das digitale Versicherungsgeschäfts zu systematisieren. Er ist studierter Informatiker (MS Computer Science) und Business Engineer (MBE
HSG) und seit 1995 in der IT-Branche als Entwickler, Projektleiter, Berater & Organisationsentwickler tätig.

Gunar Kiesel

Gunar Kiesel

Teamleiter Architecture, Integration & Security, Hermes Germany GmbH

Gunnar Kiesel ist Teamleiter Architecture, Integration & Security der Hermes Germany GmbH. Nach mehreren Jahren als Entwickler und IT-Architekt bei IBM wechselte er 2011 zu Hermes. Dort hat er in verschiedenen Rollen den Aufbau des EAM bei Hermes von
Beginn an mitgestaltet. Heute unterstützt er das Unternehmen, unter anderem im Rahmen eines groß angelegten Modernisierungsprogramms, dabei fit für das Digitalzeitalter zu werden.